Säbel

Säbel der Mannschaft, Unteroffiziere und Offiziere

Säbel gab es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Er ist nicht zu verwechseln mit einem Degen,
meistens hatte er eine leicht gekrümmte Klinge die nur einseitig geschliffen wurde, welche teils als Hieb und Stichwaffe diente.

Wohingegen der Degen eine gerade Klinge aufwies.

Kriegshistorische Säbel gab es in den verschiedensten Ausführungen.

Beispielsweise für Offiziere der Wehrmacht, Wehrmacht-Extra für unteroffiziere und Mannschaften, Wehrmacht Einheitssäbel für
Unteroffiziere und Mannschaften, Wehrmacht Ehrenpreis mit besonders schönen Verzierungen.
Offizierssäbel erkennt man oftmals an dem vergoldeten Gefäß und Griff mit Löwenkopf.
Hergestellt wurden Sie von den unterschiedlichsten Herstellern.

E. & F. Hörster Solingen

Alfons Coppel
Alcoso
Eickhorn Solingen
F.W. Höller
WKC Solingen

Wie sie sehen gab es jede Menge verschiedene Säbel der Mannschaften, Unteroffiziere und Offizieren.
Bei der Bewertung von Blankwaffen kommt es auf viele kleine Details an, eines der wichtigsten Beurteilungsmerkmale ist der Zustand.
Je besser der Zustand um so höher ist auch der Wert je nach Säbeltyp zu betrachten. Hierbei kommt es darauf an, dass er keine Beschädigungen
oder Rostnarben hat, die Griffwickelung nicht gelöst und die Vergoldung/Vernickelung noch gut erhalten und wenig Abrib aufweist. Die Scheide sollte nicht nachlakiert
und der original Lack gut erhalten sein.
Gerne bin ich Ihnen bei der Bestimmung Ihrer Blankwaffe behilflich. Senden Sie mir einfach ein paar aussagekräftige Bilder zu, so kann ich den
Preis ermitteln und Ihnen ein gutes Angebot unterbreiten. Ich würde mich freuen wenn wir uns handelseinig würden und
Sie mir Ihren Säbel verkaufen.

Menu Title