Ärmelschild

Ärmelschild des Heer, der Kriegsmarine und der Luftwaffe

Narvikschild
Das Ärmelschild wurde am 19.8.1940 vom Obersten Befehlshaber der Wehrmacht an Angehörige von Heer, Kriegsmarine und der Luftwaffe gestiftet.
Voraussetzung hierfier war die Teilnahme an der Landung in Narvik oder eine Beteiligung an den Kämpfen um Narvik.
Die Schilde unterscheiden sich in der Farbgebung je nach Angehörigkeit zu Truppe,. Angehörige des Heeres und der Luftwaffe erhielten das Schild in der Farbe Silber und Angehörige der Kriegsmarine erhielten es in der Farbe Gold.

Cholmschild
Das Cholmschild wurde am 1.7.1942 vom Obersten Befehlshaber der Wehrmacht gestiftet.
Das Schild sollte an eine heldenhafte mehrmonatige Verteidigung von Cholm gegen einen zahlenmäßig überlegenden Feind erinnern.

Krimschild
Das Krimschild wurde am 25.7.1942 vom Obersten Befehlshaber der Wehrmacht gestiftet.
Zur Erinnerung an die Kampfteilnahme vom 21.9.1941 bis 4.7.1942 an der Krim.
Schätzungsweise wurden über 300.000 Schilde an Angehörige der Wehrmacht und Waffen-SS verliehen. Das Krimschild in Goldener Farbe war eine besondere Auszeichnung für Generalfeldmarschall v. Manstein und den rumänischen Marschall Antonescu.

Demjanskschild
Das Demjanskschild wurde am 25.4.1943 vom Obersten Befehlshaber der Wehrmacht gestiftet.
Das Schild Erinnerte an eine mehrere Monate lange Teilnahme um eine vom Feinde zahlenmäßig überlgenden Kampfraum Demjansk.

Kubanschild
Das Kubanschild wurde am 20.9.1943 vom Obersten Befehlshaber der Wehrmacht zur Erinnerung an die Kämpfe am Brückenkopf Kuban verliehen.
Es wurde an Angehörige des Heeres, der Luftwaffe und der Kriegsmarine zugleich für die Kampfhandlungen zu Lande, in der Luft und zu Wasser verliehen.

Warschauschild
Das Warschauschild wurde am 10.12.1944 vom Oberbefehlshaber der Wehrmacht gestiftet.
Es sollte an die Kämpfe in Warschau bei der Niederwerfung des polnischen Aufstandes erinnern.
Das Ärmelschild Warschau wurde jedoch nie hergestellt, es sind lediglich Entwürfe und Probestücke bekannt,
die aber nicht mehr in Produktion gegangen sind.

Lapplandschild
Das Lapplandschild wurde im März 1945 gestiftet und nach der Kapitulation der Truppen in Norwegen verliehen.
Eine offizielle genehmigung der Stiftung wird lediglich angenommen und ist bis heute nicht bewiesen.
Es sind nur wenige Stücke ohne Hakenkreuz hergestellt worden.

Lorientschild
Das Lorientschild wurde vom Kommandanten der Festung Lorient geschaffen.
Ursprünglich sollten alle 24.000 beteiligten die an der Belagerung Lorient’s innerhalb von 277 Tagen teilgenommen
ein Schild verliehen bekommen. Aber aufgrund der Metallknappheit war nicht genügent Material vorhanden um genügend Schilde herzustellen.
Aus diesem Grund gab es keine offizielle Stiftung und Verleihung des Schildes. Es sind lediglich einige Frontanfertigungen bekannt.

Sollten Sie im Besitz eines Ärmelschildes sein, würde ich mich sehr freuen wenn Sie es mir zum Verkauf anbieten würden. Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich den tatsächlichen Wert zu ermitteln. Ich unterbreite Ihnen mein bestes Angebot und würde mich freuen wenn wir uns handelseinig werden und Sie mir Ihre Orden & Ehrenzeichen verkaufen.

Verkaufen Sie Ihren Nachlass in gute Sammlerhände.

Menu Title